Verschmutzung von Bahnübergängen

Liebe Waldbauern und Wegebenutzer entlang der Ilztalbahn-Strecke,

wir wissen, dass insbesondere im Frühjahr oft umfangreiche Forstarbeiten notwendig sind. Dabei müssen in einigen Fällen auch die Feld- und Waldwegübergänge über die Gleise der Ilztalbahn genutzt werden, um die jeweiligen Waldgrundstücke zu erreichen und das geschlagene Holz abzutransportieren. Dass beim Abtransport von Holz Verschmutzungen von Wegen und Bahnübergängen teils unvermeidbar sind, ist verständlich.

Wir weisen aber umgehend darauf hin, dass die Ilztalbahn als eine öffentliche Eisenbahnstrecke jederzeit und das gesamte Jahr über von Zügen befahren werden kann und wir daher auch in der Pflicht stehen, die Strecke jederzeit befahrbar zu halten.  Dementsprechend ist unsere Infrastrukturabteilung immer eifrig unterwegs, um die 50 Kilometer lange Strecke instand zu halten. Dabei arbeiten alle unsere Mitarbeiter ehrenamtlich in ihrer Freizeit und leisten dabei teilweise über 500 Arbeitsstunden pro Jahr.

Deshalb bitten wir dringend, alle Bahnübergänge jederzeit befahrbar zu halten und beispielsweise einen durch das Abfahren von Holz verschmutzen Übergang umgehend zu reinigen!

Die teils starken Verschmutzungen stellen aber nicht nur ein Gefahr für den sicheren und reibungslosen Eisenbahnbetrieb dar, sondern belasten auch unsere ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiter, die sehr viel Arbeit in die Reinigung dieser Übergänge investieren müssen. Zudem beschädigen starke Verschmutzungen langfristig das Gleisbett und schädigen damit den Zustand der Infrastruktur.

Daher würden wir uns freuen, wenn die Verursacher solcher Verschmutzungen im Sinne einer guten Nachbarschaft in Zukunft darauf achten und ggf. diese Verschmutzungen vermeiden oder bereinigen!

Andernfalls sehen wir uns gezwungen, auch über rechtliche Schritte nachzudenken, um die Sicherheit und Befahrbarkeit der Ilztalbahn dauerhaft gewährleisten zu können.

Dankeschön!

Christoph Fleissner, i.A. Ilztalbahn Infrastruktur

Bilder vom 05.03.2019 zwischen Röhrnbach und Waldkirchen:
 

Ein Verkehrsverbund für Ostbayern?

Eine der Kernforderungen der Ilztalbahn GmbH ist die Gründung eines Verkehrsverbundes „Donau-Wald“. Doch was ist ein Verkehrsverbund eigentlich und was bringt er? Wir haben uns in anderen Regionen umgesehen und einige Argumente und Vorteile gesammelt.

Weiterlesen

Blick über den Tellerrand: Reaktivierung Joachimsthal – Templin (Brandenburg)

Weit über die Grenzen unserer Region hinaus bekannt ist der Probebetrieb auf der Strecke Gotteszell – Viechtach. Der ab September 2016 zunächst für zwei Jahre angesetzte Probebetrieb ging 2018 in eine dreijährige Verlängerung. In dieser Zeit sollen nun durchschnittlich 1000 Fahrgäste je Streckenkilometer erreicht werden – zum Vergleich: 37 Bahnstrecken in Bayern erreichen diesen Wert im Regelbetrieb nicht, darunter alle Zweigstrecken des Waldbahnnetzes. Doch wie gehen andere Bundesländer mit dieser Hürde um? Wir haben uns umgeschaut und sind in Brandenburg auf den Probebetrieb Joachimsthal – Templin gestoßen.

Weiterlesen

Ein voller Erfolg: Der Jahresrückblick 2018

Die Ilztalbahn kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.

Weiterlesen

Korrigendum zum Deutschlandtakt: Wir haben die Ilztalbahn ergänzt

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Planungen zum Deutschlandtakt veröffentlicht. Ein lange erwartetes Konzept, das den zukünftigen Fahrplan und Infrastrukturausbau aufeinander abstimmen soll. Ein großer Wurf, doch wie so oft schleichen sich bei großen Projekten kleine Fehler ein: Die Ilztalbahn wurde vergessen! Wir holen das hiermit nach.

Weiterlesen

Die Ilztalbahn auf der Innotrans

Alle zwei Jahre trifft sich die Eisenbahnwelt auf der weltweit größten Fachmesse in Berlin. Vom 18. bis zum 21. September war die Innotrans für über 3.000 Ausstellern und mehr als 160.000 Besucher geöffnet. Die Ilztalbahn war selbstverständlich dabei!

Weiterlesen

Schienenfräszug im Testeinsatz

Ein riesiger, gelber Zug hat heute auf seiner Premierenfahrt Passau – Freyung neugierige Blicke auf sich gezogen. Es handelt sich um einen Gast, der in den nächsten Wochen und Monaten auf unserer Strecke getestet wird: ein Schienfräszug.

Weiterlesen

Vorbilder: Die Strecke Yverdon – St. Croix

Die Schweizer fahren gerne mit dem Zug. Und entsprechend wird auch in die Eisenbahn investiert, pro Kopf etwa das Zehnfache der Investitionen in Deutschland. Wie sich das abseits der großen Hauptstrecken oder der touristischen Alpenbahnen auswirkt, kann man beispielsweise an einer kleinen meterspurigen Schmalspurbahn im französischsprachigen Teil der Schweiz beobachten. Weiterlesen

Ilztalbahn-Fahrpläne jetzt auch auf Google Maps

Seit Juli 2018 sind die Ilztalbahn-Fahrpläne auch in Google Maps verfügbar. Es war kein ganz unerheblicher Aufwand, die Fahrplandaten in das richtige Format zu bringen und alle Details mit der Firma Google abzustimmen. Letztendlich ist das Ergebnis aber die viele Arbeit wert: Die Ilztalbahn ist nun in Ostbayern als erstes Verkehrsunternehmen nach den Zügen der Deutschen Bahn bei jeder Routensuche über Google Maps auffindbar. Neben den Zügen der Ilztalbahn sind auch die Anschlussbuslinien 605 und 606 hinterlegt.

Screenshot des Google-Routenplaners

 

Welche Schritte waren für die Anmeldung erforderlich?

  1. Abschluss eines kostenlosen Google-Transit-Partner-Vertrages mit der Firma Google.
  2. Konvertierung der Fahrplandaten in das offene GTFS-Format (https://developers.google.com/transit/gtfs/). Für größere Netze ist hierfür ein Programm erforderlich, bei der kleinen Ilztalbahn mit ihren drei Linien tut es auch ein Texteditor.
  3. Zahlreiche Korrekturrunden, um die Daten fehlerfrei hochzuladen.

Und welche Vorteile erwartet sich die Ilztalbahn von dieser Fahrplanauskunft? Schließlich füttern wir den Datenriesen Google so mit noch mehr Informationen…

Unser Ziel war vor allem, mit der Ilztalbahn in Sachen Fahrgastinformation neue Kanäle zu erschließen und zusätzliche Kunden zu gewinnen. Bei jeder Routensuche bei Google Maps findet man nun auch die Verbindungen unserer Bahn. Außerdem sind die Bahnhöfe in der Karte nun mit den Abfahrtszeiten hinterlegt.

Prominent platziert: die Ilztalbahn in der Übersicht des Passauer Hauptbahnhofs zwischen ICE und NightJet

Natürlich wollen wir aber auch in Sachen Digitalisierung des Nahverkehrs die Vorreiterrolle in der Region übernehmen. Kein anderes Bahn- und Busunternehmen in Ostbayern nutzt diesen Fahrplankanal, einzige Ausnahme sind die Züge der Deutschen Bahn. Wir hoffen, dass andere Verkehrsunternehmen nachziehen und ebenfalls ihre Fahrpläne im GTFS-Format bereitstellen. Das alles mit dem Ziel, den öffentlichen Nahverkehr weiter zu stärken!

Zudem stehen die offenen Fahrplandaten Web- und Appentwicklern zur Verfügung, auf unser Homepage ist die Datei zum Download hinterlegt (https://ilztalbahn.eu/fahrplan/). Wir hoffen natürlich, dass sich Spezialisten finden, die eine erweiterte Fahrplanauskunft für die Ilztalbahn programmieren können, beispielsweise zur Anzeige der nächsten Haltestellenabfahrten oder als Karte mit Zugpositionen. Noch weiter könnte eine Echtzeitauskunft gehen, die auf der aktuellen Position unserer Züge basiert. Die notwendige Technik wäre dank Smartphone (mit GPS) einfach verfügbar. Falls Sie Interesse haben, sprechen Sie uns doch einfach an!

Warten auf den Zug am Haltepunkt Fürsteneck. Die Fahrpläne in
Google Maps sind auch auf dem Smartphone leicht abrufbar.

Doch wie funktioniert die Suche nun eigentlich? Ganz einfach: Zunächst unter Google Maps eine Route suchen (hierzu beispielsweise Start und Ziel jeweils mit der rechten Maustaste anklicken und „Route von hier“ bzw. „Route nach hier“ auswählen). Es eigenen sich alle Ziele, die in fußläufiger Entfernung der Ilztalbahn- und Anschlussbushaltestellen liegen. Alternativ finden Sie in der oberen rechten Ecke das blaue Symbol „Routenplaner“. Dort befindet sich auch die Auswahl des Verkehrsträgers, wählen Sie dort das Bahnsymbol für den ÖPNV aus. Nun wird die Route auf der Karte und in der Seitenleiste angezeigt. Unter „Jetzt Starten“ lässt sich noch die Abfahrtszeit ändern. Fußwege und Umstiege werden angegeben.

Hier ein Beispiellink für die Route Passau Hbf – Nationalparkzentrum: https://goo.gl/maps/mAm8AXgfVQ92

Selbstverständlich ist der Ilztalbahn-Fahrplan auch weiterhin in der DB-Fahrplanauskunft sowie in weiteren Online-Fahrplänen wie beispielsweise im Bayernfahrplan auffindbar.

Wir wünschen eine gute Fahrt!

Neues Buch von Karl-Heinz Paulus: Die Ilztalbahn. Mobilität in die Zukunft

Eröffnung, Wiederaufbau, Einstellung und Reaktivierung – die Geschichte der Ilztalbahn ist eine Geschichte von leidenschaftlichem Engagement und intensiver Eisenbahnliebe

Weiterlesen