Die sieben schönsten Ausflüge mit der Ilztalbahn

1  Wanderbahnhof Fürsteneck

Vom Bahnhof Fürsteneck aus bieten sich viele schöne Wanderungen an. Nicht weit ist es zum Schloss Fürsteneck mit der sehenswerten barocken Kirche und der Ilz-Infostelle des Naturparks. Die Schlossgaststätte lädt zur Einkehr ein. Ein beliebtes Wanderziel ist das Gasthaus Schrottenbaummühle, etwa eine Stunde ilzaufwärts von Fürsteneck entfernt.

2  Freyung: Schloss Wolfstein und Buchberger Leite

Den Stadtplatz in Freyung mit Pfarrkirche und Eisdiele erreicht man vom Bahnhof aus in wenigen Minuten. Das Schloss Wolfstein beherbergt das sehenswerte
Museum „Jagd Land Fluss“ und eine Kunstgalerie. Auf dem Rückweg lohnt ein Besuch des Heimatmuseums im historischen Schramlhaus und ein Besuch der lokalen Gastronomie.

Das Landschaftsschutzgebiet „Buchberger Leite“ zwischen Freyung und Ringelai gehört zu den beeindruckendsten Schluchtenlandschaften des Bayerischen Waldes. Durch die Leite verläuft ein ab Freyung beschilderter 8 km langer Erlebniswanderweg.

4  Dreiflüssestadt Passau

Durch die Fußgängerzone gelangt man in kurzer Zeit in die barocke Altstadt. Auf dem Weg zur Ortspitze am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz liegt der prächtige Dom St. Stephan. Den schönsten Blick hat man von der Veste Oberhaus. Mit der Dreiflüsse-Rundfahrt lässt sich Passau vom Wasser aus erkunden (7,5 % Rabatt mit Ilztalbahn-Fahrkarte).

4  Nationalparkzentrum und Baumwipfelpfad

Direkt an der Bushaltestelle befindet sich das Infozentrum Hans-Eisenmann-Haus mit Ausstellungen und Café, das Tierfreigelände mit Wildtieren und der Baumwipfelpfad mit dem sogenannten „Baumei“. mit einer wunderbaren Aussicht bis zu den Alpen. Hier erhalten Sie mit gültiger Fahrkarte einen Rabatt auf den Eintrittspreis.

5  Waldkirchen und Saußbachklamm

Waldkirchen beeindruckt durch seinen schönen Marktplatz, die imposante Ringmauer und seine große Pfarrkirche, den „Dom des Bayerischen Waldes“. Ein bequemer Wanderweg entlang des alten Löschwasserkanals führt in die wildromatische Saußbachklamm. Auch der kurze Aufstieg durch eine uralte Lindenallee zur barocken Karolikapelle ist lohnenswert.

6  Weltkulturerbe Krumau

Der bezaubernde Stadtkern von Krumau liegt in einer Flussschleife der Moldau. Dieses einzigartige historische Ensemble ist seit 1992 Unesco-Weltkulturerbe. Überragt wird die Stadt von der mächtigen Schlossanlage mit barockem Schlosstheater. Der Tagesausflug nach Krumau startet in Passau um 7:32 Uhr. Vom Bahnhof zu Fuß: 25 min

7  Flusswandern rund um Fischhaus

Die Ilz, eine fast völlig unberührte Flusslandschaft lädt zum Wandern ein. Wir empfehlen die Strecken Fürsteneck – Kalteneck (5,5 km), Kalteneck – Fischhaus (6 km) mit Bademöglichkeit sowie die Wanderung Fischhaus – Passau (14,5 km) über die Ilzschleife mit den Spuren der Holztrift und den malerischen Passauer Ortsteil Hals. Für die bequeme Anreise garantiert unser ehrenamtliches Zugpersonal!

Naturparadies Bayerischer Wald

Der Bayerischer Wald gehört zu den schönsten Wandergebieten Europas. Naturnahe Wälder, wildromantische Flusstäler und traumhafte Ausblicke sorgen für ein unvergessliches Naturerlebnis. Von Passau über Freyung bis hin zum Nationalpark Bayerischer Wald gibt es unzählige Wandermöglichkeiten für Groß und Klein. Entlang der Ilztalbahn warten zahlreiche Kleinode darauf, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in das „grüne Herz von Europa“, erkunden Sie die schönsten Seiten der Region – Die Ilztalbahn bringt Sie hin!

Städte erkunden, Kultur erleben

Zwischen Kleinstadtflair, Kulturdenkmäler und einer Vielzahl an Museen warten zahlreiche Highligts in der Region auf ihren Besuch. Tauchen Sie ein in die Geschichte des Bayerischen Waldes, sei es im Heimatmuseum oder an einem der zahlreichen Baudenkmälern. Bekannt ist der Bayerische Wald auch für seine Vielfalt an Kirchen, Kapellen oder Wegekreuze. In regelmäßigen Abständen locken Kunstausstellungen, geführte Themenwanderungen oder Festveranstaltungen viele Besucher an. Traditionelle Gasthäuser, urige Biergärten und alte Wirtsstuben laden dabei zu kulinarischen Highlights ein. Die Anreise entspannt und umweltfreundlich mit der Ilztalbahn!

Freizeit mit der Ilztalbahn

Mit dem Fahrrad durch traumhafte Landschaften, mit dem Kanu die Ilz erkunden oder hoch über den Bäumen klettern: Der Freizeitgestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. In den Sommermonaten sorgen Badesee oder Freibad für eine Abkühlung. Vom Bahnsteig aus starten Sie direkt ins Wochenende!

Mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour

Bergauf mit der Bahn, bergab mit dem Rad: Die traumhafte Naturlandschaft zwischen Donau und Nationalpark lässt sich auch mit dem Drahtesel erkunden. Verschiedene Routen entlang von Wald, Wiesen und idyllischen Dörfern bieten sowohl für ambitionierte Radfahrer als auch für Familien ganz besondere Erlebnisse. Eine Auswahl der schönsten Radwege zwischen Passau, Freyung und Nationalpark finden Sie in unserer Fahrradkarte.

Interaktive Karte

Eine Vielzahl an Wander- und Radwegen entlang der Ilztalbahn sorgen für eine riesige Auswahl an Ausflügen. Stellen Sie sich mit unserer Interaktiven Karte einfach selbst Ihre persönliche Lieblingstour zusammen! Auf der Basis von Google My Maps lässt sich diese auch bequem mit nahezu jedem Smartphone öffnen.

Eisenbahnnostalgie

Reisen wie in vergangenen Zeiten: Jährlich finden verschiedene Fahrten mit historischen Fahrzeugen zwischen Passau und Freyung statt. Zum Großteil verkehren an Sonderfahrtagen die roten Schienenbusse (Vt 98) der Passauer Eisenbahnfreunde.

Mit der Ilztalbahn die Region entdecken!

Die Ilztalbahn überquert in Passau die Donau, führt dann entlang von Ilz, Wolfsteiner Ohe und dem Osterbach. Es geht vorbei an einsamen Mühlen, weiten Wiesen, beeindruckenden Felsformationen, dem Schloss Fürsteneck, durch Tunnels und über lange Brücken hinauf in die Kreisstadt Freyung.

Ilz, Ohe und Osterbach

Idyllische Flusslandschaften prägen das Bild der unteren Ilztalbahn. Zahlreiche wildromantische Wanderwege führen entlang der Ilz, der Wolfsteiner Ohe und durch das Osterbachtal. Sowohl für Familien als auch für fortgeschrittene Wanderer wartet ein einzigartiges Naturerlebnis. Neben genussvollen Wanderungen gibt es mit der Steinernen Brücke in Röhrnbach oder dem Schloss Fürsteneck weitere Höhepunkte zu entdecken.

Kreisstadt Freyung

Die Stadt Freyung ist der Endpunkt der Ilztalbahn und das Tor zum Nationalpark Bayerischer Wald. Das Jagt-Land-Fluss-Museum im Schloss Wolfstein, das Schramlhaus oder die Wildbachklamm Buchberger Leite zwischen Freyung und Ringelai sind immer eine Besuch wert. Zudem laden zahlreiche Wandergebiete und eine gute Gastronomie zum Entspannen ein. In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs liegt der Stadtplatz mit Gaststätten, Cafes, Eisdiele, Kino und Geschäften.

Dreiflüssestadt Passau

Am Fuße der rund 800 Jahre alten Burganlage Veste Oberhaus fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Zwischen den Flüssen erstreckt sich die Altstadt von Passau, die dank italienischer Baumeister ein südländisch anmutendes Flair verbreitet. Verwinkelte Gassen und eine Architektur im Stil der Inn- und Salzachbauweise verleihen der Stadt den Titel „Venedig Bayerns“. Besonders imposant ist der Passauer Dom St. Stephan im Herzen der Stadt, der die größte Kirchenorgel der Welt beherbergt. Mit einer Schifffahrt lässt sich die Stadt aber auch bequem vom Wasser aus erkunden, beispielsweise mit der beliebten Dreiflüsse-Stadtrundfahrt.

Waldkirchen und die Saußbachklamm

Waldkirchen liegt am Goldenen Steig und ist eine der östlichsten Städte Bayerns. Im Schatten des „Bayerwald-Doms“ liegt der Marktplatz, der mit zahlreichen Geschäften und Cafes zum Verweilen einlädt. Ein Besuch im Emerenz-Meier-Haus im Stadtteil Schiefweg oder eine Wanderung durch die Saußbachklamm darf dabei nicht fehlen.

Die schönsten Ausflüge mit der Ilztalbahn!

Schlechtes Wetter? Ilztalbahn-Wetter!

/
Sie planen einen Ausflug mit der Ilztalbahn und der Wetterbericht…

Nur noch bis 16. September: Mit der Ilztalbahn in das Weltkulturerbe Krumau

/
Die Reise von der Donau an die Moldau über die Berge des Böhmerwaldes…

Traumpfade entlang der Schwarzen Perle

/
Eine nahezu unberührte Flusslandschaft und eine artenreiche…

Nationalparkzentrum Lusen: Baum-Ei und Tier-Freigelände

/
Der Nationalpark Bayerischer Wald ist Deutschlands ältester…

Bayerns Geotope: Die Buchberger Leite

/
Das unter Landschaftsschutz gestellte Wandergebiet „Buchberger…

Auf den Spuren der Säumer: Der Goldene Steig

/
Wanderung auf dem Goldenen Steig Freyung-Röhrnbach...

Unterwegs im Osterbachtal

/
Wanderung von Waldkirchen nach Röhrnbach/Fürsteneck

Waldkirchen und die Saußbachklamm

/
  Naturerlebnis Saußbachklamm Südlich von Waldkirchen…

Stadt, Land und Fluss: Rund um Freyung

/
Rundwanderung zu den schönsten Orten der Stadt

Vom Ilztal in die Dreiflüssestadt

/
Beitrag über die Wanderung von Tiefenbach/Fischhaus nach Pa…

Grenzenlose Waldwildnis: Mit Bus und Bahn in den Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands und zählt zu den größten Naturschutzprojekten in Europa. Zusammen mit dem angrenzenden Nationalpark Šumava (Böhmerwald) ergibt sich das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. „Natur Natur sein lassen“ – unter diesem Motto entwickelt sich seit der Gründung des Nationalparks im Jahr 1970 ein neuer Urwald im Herzen Europas.

Nationalparkzentrum Neuschönau

Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da. Fülltext braucht man da.

Lusengipfel

Mit Bus und Bahn in die grenzenlose Waldwildnis

Im Donau-Moldau Verbund: Tschechien erleben!

Prachtvolle Städte, traumhafte Böhmerwald-Landschaften und kulinarische Höhepunkte: Tschechien ist immer eine Reise wert. Von der Donau an die Moldau – die Ilztalbahn macht’s möglich!