Unsere Positionen

 

  • Erhalt und Ausbau des Freizeitverkehrs

    Hauptanliegen der Ilztalbahn GmbH ist die Durchführung des saisonalen Freizeitverkehrs auf der Strecke Passau – Waldkirchen – Freyung. Ohne weitere Unterstützung aus der Region ist ein weiterer Ausbau dieses beliebten Angebots nicht möglich. Mit Blick auf die Landesgartenschau 2023 in Freyung wird die Bedeutung der Ilztalbahn weiter steigen.

  • Ein Stundentakt für die Region

    Langfristig sollen auf der Ilztalbahn wieder jeden Tag Züge im Stundentakt fahren. Mit dem Erhalt der wertvollen Eisenbahninfrastruktur hat die Ilztalbahn den Grundstein dafür gelegt. Jetzt muss die Politik die notwendigen Beschlüsse treffen. Erfahren Sie mehr unter Zukunft Ilztalbahn.

  • Finanzierung von NE-Infrastruktur

    Die Ilztalbahn GmbH fordert einen Finanzierungsprogramm für private Schieneninfrastruktur durch den Freistaat Bayern. Im Gegensatz zur Deutschen Bahn, die durch den Bund bei der Instandhaltung des Schienennetzes unterstützt wird, fehlt in Bayern eine entsprechende Finanzierung, die für den langfristigen Erhalt der Infrastruktur erforderlich ist.

  • Bestellung von Freizeitverkehren durch den Freistaat Bayern

    Auch Freizeitverkehre sind Teil der Daseinsvorsorge. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Bundesländern finanziert der Freistaat Bayern Freizeitverkehre nur auf DB-Infrastruktur. Die Ilztalbahn GmbH fordert vom Freistaat Bayern eine Bestellung von Verkehrsleistungen auch auf NE-Strecken.

  • Senkung des "1000er-Kriteriums"

    In Bayern werden Strecken nur reaktiviert, wenn ein Gutachten durchschnittlich mindestens 1000 Fahrgäste je Streckenkilometer nachweist. Dies stellt für Nebenbahnen im ländlichen Raum eine fast unüberwindbare Hürde dar und ignoriert die positiven strukturpolitischen Effekte einer Schienenanbindung.

Ilztalbahn GmbH

Die ILZTALBAHN GmbH wurde am 14.November 2006 gegründet, und am 12.12.2006 unter der Nummer HRB 7054 in das Handelsregister Passau eingetragen.

Die Gesellschaft wird vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter im Ehrenamt:
Prof. Dr. Thomas Schempf

Das Stammkapital beträgt 300.000,00 €.

Die ILZTALBAHN – GmbH betreibt die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Passau – Freyung

Betriebsführung: Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH, Bonn (RSE)

Sitz der Gesellschaft:
Färbergasse 1
94065 Waldkirchen

Was tun wir?

Gegenstand des Unternehmens (Ilztalbahn GmbH) ist laut §2 unserer Satzung:

  • Die zügige Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie Passau – Waldkirchen – Freyung (Ilztalbahn) für den Verkehr mit Schienenfahrzeugen im Gelegenheitsverkehr.

  • Die Organisation des Zugverkehrs auf der Ilztalbahn im Zusammenwirken mit anerkannten Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) und Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU).

  • Die Wiederaufnahme des regelmäßigen Verkehrs auf der Ilztalbahn mit Schienenfahrzeugen im fahrplanmäßigen Personenverkehr.

  • Die Erstellung und Durchführung von Werbe- und Marketingkonzepten für die Förderung des Schienenverkehrs auf der Ilztalbahn sowie ähnliche Geschäfte, die den Verkehr mit Schienenfahrzeugen auf der Ilztalbahn fördern.

     

Die Gesellschaft darf alle Maßnahmen treffen, die geeignet sind, die Zwecke der Gesellschaft zu fördern.

Kooperationspartner

Rechtliche Grundlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Zur Datenschutzerklärung.