Abkühlung? Unsere Ausflugstipps für heiße Tage!

Sicher sind sie bei den für das Wochenende angekündigten Temperaturen gerade auf der Suche nach einer Abkühlung. Wir haben drei erfrischende Ausflugstipps mit der Ilztalbahn für heiße Sommertage zusammengestellt.

1. Mit der Ilztalbahn zur Badewiese nach Fischaus

Vorweg gleich die Einschränkung, dass das Baden in der Ilz bei Fischhaus offiziell verboten ist. So verkünden es jedenfalls die Schilder. Das soll jedoch nicht davon abhalten, zumindest die Füße (oder auch mehr) in die zu jeder Jahreszeit kalte Ilz zu halten. Neben drei schönen steinigen Zugängen zur Ilz verfügt die Bade- oder besser Liegewiese über einen Bewegungsparcours, eine Toilette, fließendes Wasser (auch zum Duschen) und Umkleidekabinen.

Zu erreichen ist die Wiese vom Haltepunkt Fischhaus in etwa 10 min zu Fuß. Vom Bahnsteig geht es über den Bahnübergang und an am Gasthaus „Ilzstuben“ vorbei. Aprops Gasthaus, wir können die Ilzstuben für eine Einkehr wärmstens bzw. kühlstens empfehlen, an Ilztalbahnfahrtagen hat sie normalerweise durchgehend geöffnet.

2. Mit der Ilztalbahn entlang der Ilz zur Schrottenbaummühle

Eine der beliebtesten Ilztalbahn-Wanderungen ist der Weg zur Schrottenbaummühle. Los geht es am Haltepunkt Fürsteneck, bis zur Schrottenbaummühle sollten Sie eine gute Stunde Gehzeit einplanen. Gut zu Wissen: Der Wanderweg verläuft fast durchgehend im Schatten und sehr schön entlang der Ilz. Einkehrmöglichkeiten bestehen in der Schrottenbaummühle oder im Schloss Fürsteneck. Zurück geht es alternativ auch nach Kalteneck, wo die Ilztalbahn abfährt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

3. Zur Sommerfrische auf den Dreisessel

Der Anschlussbus der Linie 606 wartet auf die Ilztalbahn und fährt vom Bahnhof Waldkirchen direkt auf den Dreisesselberg, der durch den kühlen Wind auf 1333 Metern Höhe eine gewisse Abkühlung verspricht. Von der Bushaltestelle sind es nur noch wenige Höhenmeter auf das Gipfelplateau, wo der Berggasthof „Dreisesselalm“ zur Einkehr einlädt. Bei guter Sicht öffnet sich der Blick bis zu den Alpen. Ohne große Anstrengung gelangt man auf dem Höhenrücken auch zum Plöckenstein, zum steinernen Meer und zum Dreiländereck. Denken Sie aber bitte an einen geeigneten Sonnenschutz, da der karge Bergwald keinen großen Schatten bietet. Für den Rückweg lohnt sich der Abstieg nach Frauenberg, wo der Bus zurück nach Waldkirchen hält.

 


Am Ende noch die Empfehlung, die Ilztalbahn für kurze Touren auch in Tagesrandlage zu nutzen. Gerade der erste Zug ab Passau eignet sich perfekt für einen Spaziergang an der Ilz. Oder auch die letzte Abfahrt ab Passau, hier bieten sich auch kurze Touren mit dem Fahrrad an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.