Corona-Virus: Saisonstart verschoben

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise muss die Ilztalbahn den für 1. Mai 2020 geplanten Saisonstart verschieben.

Die weitreichenden Ausgangsbeschränkungen und die Schließung aller touristischen Ziele in der Region lassen nach Einschätzung der Ilztalbahn GmbH keinen Freizeitverkehr zu, zudem ist das grenzüberschreitende Verkehrsnetz durch die Grenzschließung unterbrochen. Nach derzeitiger Lage gehen wir davon aus, dass der Saisonstart bis mindestens zum Pfingstwochenende verschoben werden muss. In Anbetracht dieser Situation wollen wir unsere Fahrgäste und unser Personal keinen gesundheitlichen Risiken aussetzen. Wir bitten alle Fahrgäste um Verständnis für diese Entscheidung!

Es wird kein Schienenersatzverkehr angeboten. Ebenso entfallen die Fahrten der Anschlussbusse 605 (Freyung – Nationalpark) und 606 (Waldkirchen – Haidmühle Grenze / Nové Údolí). Reisende zwischen Passau, Röhrnbach, Waldkirchen und Freyung nutzen bitte die Busse der Linie 100. Für Fragen zu bereits gebuchten Fahrkarten oder Gruppenfahrten stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Ilztalbahn unter info@ilztalbahn.eu oder telefonisch unter 08581 98 97 136 zur Verfügung.

Von der Verschiebung des Saisonstarts nicht betroffen sind die Arbeiten an der Infrastruktur der Bahnlinie. Für alle anfallenden Tätigkeiten sucht die Ilztalbahn immer ehrenamtliche Unterstützung: www.ilztalbahn.eu/mitmachen

1 Antwort
  1. Hoffmann Michael
    Hoffmann Michael sagt:

    Es ist nicht nachzuvollziehen, dass der Personennahverkehr unter Berücksichtigung von Regeln, wie
    das Tragen der Mund- und Nasenmaske, das Beachten der Abstandsregeln und der Durchführung von
    Hygienemaßnahmen durchgeführt werden kann, das Betreiben einer Bahn wie der Ilztalbahn aber weiterhin untersagt bleibt. Die Biergärten und die Restaurants öffnen wieder, der Ausflugsverkehr soll ja wieder in Gang kommen. Was, so frage ich mich, soll dann das Verbot, die Ilztalbahn wieder zum Laufen zu bringen ? Unverständlich!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.