Schlechtes Wetter? Ilztalbahn-Wetter!

Sie planen einen Ausflug mit der Ilztalbahn und der Wetterbericht sagt Regen voraus? Kein Grund, den Ausflug zu verschieben. Wir haben einige Ausflugstipps gesammelt und können versichern, dass wir nur überdachte und trockene Züge einsetzen!

Bei Regenwetter am Haltepunkt Fischhaus. Mit Regenschirm und festem Schuhwerk ist die Ilztalbahn immer ein Erlebnis!

Zunächst einmal greifen die üblichen Sprüche wie z.B. „es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur die falsche Kleidung“. Und das stimmt auch, denn selbst bei Regenwetter machen sich viele Wanderer mit uns auf den Weg in das Ilztal oder in den Nationalpark. Sie profitieren dabei von schwach besetzten Zügen (nach unserer Erfahrung schwanken die Fahrgastzahlen in der Ilztalbahn um mehr als 50 % – je nach Wetter) und herrlichen Ausblicken auf die teilweise im Nebel versunkene Landschaft.

Doch auch für weniger wetterfeste Kunden haben wir einige Tipps für Ausflüge bei Regen und Wolken parat:

  • Die Dreiflüssestadt Passau ist bei jedem Wetter einen Besuch wert. Nur wenige hundert Meter vom Bahnhof entfernt finden Sie das Einkaufszentrum Stadtgalerie und direkt danach die Fußgängerzone. Perfekt für samstäglichen Einkaufsbumel ohne Parkplatzsuche. Samstags und sonntags lädt die Gastronomie zu einer Einkehr ein.
  • Unser Endbahnhof Freyung lockt bei jedem Wetter mit dem Museum „Jagd Land Fluss“ im Schloss Wolfstein sowie mit dem Heimatmuseum Schramlhaus (jedem Samstagnachmittag). Für die Hinfahrt zum Schloss Wolfstein können Sie auch den Anschlussbus 605 zur Haltestelle „Freyung Landratsamt“ oder die FreyFahrt nutzen. Für das leibliche Wohl ist immer gesorgt, die Wirtshäuser am Stadtplatz, das Café Mörtel oder die Pizzeria Goldener Steig (nur ca. 300 m vom Bahnhof) sind schnell erreicht. Ausgerüstet mit einem Regenschirm erreichen Sie nach einem Spaziergang auch die Mostschenke Gais in Freyung-Ort (Wegweiser mit Karte am Bahnhof) oder das gute Gasthaus Danibauer in Falkenbach.
  • In Waldkirchen erreichen Sie nach knapp 20 min Fußweg den Marktplatz mit Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten. Immer lohnt sich der Besuch des über die Region hinaus bekannten Modehauses Garhammer. Weiter den Berg hinauf geht es zum Hallenbad im Karoli-Badepark.
  • In Röhrnbach sind es nur wenige Minuten bis zum hübschen Marktplatz mit guten Einkehrmöglichkeiten.
  • In Fürsteneck ist die Straße hinauf zum Schloss Fürsteneck bei jedem Wetter begehbar. Nach etwa 15 bis 20 Minuten erreichen Sie das Schloss mit seiner barocken Kapelle, der Ilz-Infostelle des Naturparks und natürlich der hervorragenden Schlossgaststätte.
  • In Fischhaus ist die Ilzstubn nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt. Ein Spaziergang an der Ilz entlang rundet den Ausflug ab.
  • Das Nationalparkzentrum in Neuschönau erreichen Sie mit dem Anschlussbus ab dem Bahnhof Freyung. Dort befindet sich das kostenlose Infozentrum im Hans-Eisenmann-Haus mit Gastronomie. Die Fahrkarten für diesen Ausflug erhalten Sie direkt beim Zugbegleiter. Zum Fahrplan

Die Ilztalbahn kommt. Auf dem Wanderweg sind es nur 10 Minuten bis zum Haltepunkt Fischhaus.

Die Rückfahrkarten der Ilztalbahn ermöglichen eine Fahrtunterbrechung. Nutzen Sie die Ilztalbahn und verbinden Sie die Fahrt mit einem schönen Spaziergang oder einer Einkehr. Unser ehrenamtliches Zugpersonal freut sich auf Sie!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.