Museen und Denkmäler

Emerenz Meier

Emerenz Meier Haus

Im Geburtshaus der Emerenz Meier wurde am 15. Mai 2010 das Museum „Born in Schiefweg“ eingerichtet, das erste Auswanderermuseum in Bayern. Die Zeit der Auswanderungswelle um das Jahr 1900 aus dem Bayerischen Wald wird darin wieder lebendig. Homepage: born-in-schiefweg.de

Schloss Wolfstein in Freyung

Schloss Wolfstein wurde als Burg durch den Passauer Bischof Wolfger von Erla um 1200 errichtet. Das Schlossensemble umfasst einen mächtigen Wohnturm, erbaut 1199 bis 1204 und 1590, zwei niedrige Flügelbauten mit Arkaden aus dem Ende des 16. und Anfang 17. Jahrhunderts sowie die Burgmauer mit einem vierseitig geschlossenen Innenhof.

Das 2014 komplett neu gestaltete Jagd-Land-Fluss-Museum beschäftigt sich mit den Themen “Jäger und Gejagte”, Jagd – früher und heute”, “Grenzgänger und Wiederkehrer” und “Leben im und am Wasser”. Außerdem befindet sich im Schloss die Galerie Wolfstein mit zeitgenössischer Kunst aus der Region. Weitere Informationen unter www.jagd-land-fluss.de .

Heimatmuseum im Schramlhaus Freyung

Das Wolfsteiner Heimatmuseum befindet sich in einem ehemaligen Bauernhaus in der Nähe des Freyunger Bahnhofs und zeigt das Leben der Waidler in früheren Zeiten. Gelegentlich finden Konzerte und Ausstellungen statt.

Broschüre Schramlhaus Freyung

Freilichtmuseum Finsterau

Das Freilichtmuseum Finsterau liegt nahe der tschechischen Grenze. Es beherbergt Bauernhäuser, Höfe, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus aus dem gesamten Bayerischen Wald. Im Freilichtmuseum Finsterau werden die alltäglichen Dinge in ihren ursprünglichen Zusammenhang gestellt. Homepage: www.freilichtmuseum.de

KulturLandschaftsMuseum (KuLaMu) in Haidmühle

Im Bayerischen Wald sind die Zeugnisse des Jahrhunderte langen wirtschaftsprägenden Wirkens des Menschen in einmaliger Weise erhalten geblieben. In der nach Tschechien grenzübergreifenden Kulturlandschaft der “Bischofsreuter Waldhufen” präsentiert die auf beinahe 1000m gelegene Gemeinde Haidmühle das “Kulturlandschaftsmuseum Grenzerfahrung”, kurz KuLaMu. Kulturhistorisch bemerkenswerte Elemente wie Wässerwiesen, Triftanlagen, Säumergräben und viele andere mehr werden an ihrem ursprünglichen Platz in der Landschaft erlebnisreich präsentiert. Sie sind über abwechslungsreiche Museumssteige miteinander verbunden. Homepage: www.kulamu-foerderverein.de/

Bahnhof Waldkirchen

Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1890, im historistischem Stil errichtet.

Erwerb am 17.9.2012 durch den Förderverein Ilztalbahn e.V. zum Erhalt der denkmalgeschützten Substanz.